Übersicht Frauenberufszentrum

Frauen verdienen in Österreich für die gleiche Arbeit bis zu 26% weniger als Männer. Die Gründe dafür sind vielfältig und haben unter anderem mit dem gesellschaftlichen Verständnis von Arbeit, mit klassischen Rollenbildern und der unterschiedlichen Zuschreibung und Bewertung von Kompetenzen zu tun. Diese Ungleichheit muss aber nicht einfach hingenommen werden! Sie können etwas tun: Durch zielorientierte Planung, berufliche Weiterbildung und selbstbewusstes Auftreten erhöhen Sie Ihren Handlungsspielraum und Ihre beruflichen Erfolgschancen.

Planen Sie jetzt gezielt Ihren (Weiter-) Bildungsweg und Ihre berufliche Entwicklung. Lernen Sie, die Vielfalt Ihrer Kompetenzen zu erkennen, beruflich umzusetzen und Ihre Interessen selbstbewusst zu verhandeln.

Teilnehmerinnen Feedback

Nachricht von der Erweiterung "comments": Das TypoScript-Template der Erweiterung scheint dem Haupt-TypoScript-Template nicht hinzugefügt worden zu sein. Wie TypoScript-Templates von Erweiterungen dem Haupt-TypoScript-Template hinzugefügt werden können, entnehmen Sie bitte dem Kapitel "Administration" der Anleitung.

FBZ-Teilnehmerinnen

Die 10 Wochen, die ich im Verein zb zentrum für beratung sein durfte, haben mir persönlich sehr, sehr geholfen. Ich wurde in dieser Zeit bestärkt in allem, was ich kann und tue...

» Alle Kommentare lesen

» improvisationstheater: öffnet
offene impro-Theatergruppe für aktuelle und ehemalige FBZ-Teilnehmerinnen

Dieses Angebot wird finanziert aus Mitteln des AMS Niederösterreich AMS LOGO