Materialien

1.) "Atypisch beschäftigt - typisch für die Zukunft der Arbeit?"

Angelika Laburda und Ulrich Schönbauer (2003)

Flex Power-Studie zur Situation Freier DienstnehmerInnen und Neuer Selbständiger im Auftrag von ÖGB und AK

Die Zahl der Freien DienstnehmerInnen und Neuen Selbständigen ist in den vergangenen Jahren rasant gestiegen, über Arbeits- und Lebenssituation der derart Beschäftigten war bislang aber wenig bekannt. ÖGB und AK haben in einem einjährigen Forschungsprojekt die Situation der Freien DienstnehmerInnen und Neuen Selbständigen erhoben.
Download unter: http://www.interesse.at/Content.Node2/dateien/flexpower.pdf

 

2.) Atypische Arbeitsverhältnisse. Geringfügige Beschäftigung und Freie DienstnehmerInnen

Marcel Fink, Andreas Riesenfelder, Emmerich Tálos, 2001
im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit

Die Analysen zu Freien Dienstverhältnissen und geringfügigen Beschäftigungen basieren auf einer Forschungsarbeit in Kooperation von L&R Sozialforschung und dem Institut für Staats- und Politikwissenschaft Wien. Als Datenbasis des empirischen Teils der Studie dienten Tageskalenderdaten des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger für die Jahre 1994 bis 1999 von 6.378 Freien DienstnehmerInnen und 16.210 geringfügig Beschäftigten. Ferner wurden Interviews mit 300 Freien DienstnehmerInnen und 300 geringfügig Beschäftigten abgehalten. Ergänzend zu den empirischen Analysen wurde eine vergleichende internationale Recherche durchgeführt und der Stand der Forschung in Österreich dargestellt. Neben einer Verortung dieser beiden Formen der atypischen Beschäftigung im sozialstaatlichen Kontext erfolgte eine Bestimmung der materiellen Situation sowie eine Beurteilung der Partizipationschancen der Betroffenen.

Dieser Bericht sowie eine Kurzfassung kann im pdf-Format kostenlos von der Website http://www.lrsocialresearch.at heruntergeladen werden. Fragen und Anregungen sind willkommen unter riesenfelder@lrsocialresearch.at.

 

3.) Personenbezogene Statistiken 2003

(Diesen Artikel verdanke ich Maria Aigner, GM-Beauftragte des AMS NÖ - herzlichen Dank! K.S.)

Der nachstehende Artikel von Reinhard Haydn gibt einen umfassenden Überblick über die Mehrfachversicherungen in der österreichischen Sozialversicherung. Die Auswertung wurde zum Stichtag 1. Juli 2003 durchgeführt und umfasst folgende Bereiche:

  • Beschäftigte Personen und Beschäftgungsverhältnisse
  • geringfügig beschäftigte Personen und Versicherungsverhältnisse
  • Beschäftigte mit Pensionsbezug
  • Erwerbstätige Personen und Erwerbsverhältnisse
  • Erwerbstätige Personen mit Pensionsbezug
  • Pensionisten und Pensionen

Download: PDFPersonenbezogene Statistiken

 

4.) Mikrozensus 2002

Nachstehende Downloads geben Aufschluss über die geschlechtsspezifische Verteilung von bezahlter und nicht-bezahlter Arbeit in österreichischen Haushalten. Reinschauen lohnt sich, es geht nicht nur um Kinderbetreuung!

Download:
PDFMK2002 Kinderbetreuung Tabelle 1
PDFMK2002 Kinderbetreuung Tabelle 2